Die IG Flörsheim-Dalsheimer Gästeführer bietet weiterhin vielseitige und interessante Führungen an.

Alle angebotenen Führungen kosten 55,- €/ Gruppe bis 30 Personen. Bei größeren Gruppen wird ein zweiter Gästeführer benötigt, der ebenfalls 55,- € Honorar erhält.

Weinabschluss, Weinproben, Planwagenfahrten etc. können über die hiesigen Winzer dazu gebucht werden. Tipps erhalten Sie hier auf der Homepage, bei den Winzer selbst oder über die Gästeführer.

1. Führung im Ortsteil Dalsheim: Spaziergang entlang der Fleckenmauer

Im Mittelpunkt dieser Führung steht die Fleckenmauer, einmalig in Rheinhessen, da sie die einzig vollständige erhaltende, mittelalterliche Ortsbefestigung dieser Region ist. Weiterhin wird bei dem Rundgang durch den romantischen Ortsteil Dalsheim die Ortsgeschichte erläutert, der jüdischer Friedhof besucht und teilweise der Wehrgang der Wehrmauer begangen. 

Dauer: ca. 1,5 Stunden

 

2. Weinbergswanderung: „Von Trullo zu Trullo“

Dauer: ca. 2 Stunden

Die Wanderung führt  zuerst in den Ortsteil Dalsheim, wo die Besteigung der Fleckenmauer ansteht. Dann geht es weiter in die Weinberge auf einem schönen Panoramaweg mit Blick in die Rheinebene bis zum Odenwald zu den besonderen Weinbergshäuschen den „Trulli“, an Brunnen vorbei und wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

3. Geschichte und Geschichten eines rheinhessischen Dorfes - Niederflörsheim

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Das ehemalige Niederflörsheim hat einen besonderen Reiz, denn es ist noch heute geprägt von den einstigen Adelshöfen, die hier bewirtschaftet wurden. In dem geführten Rundgang können die großen Hofreiten bewundert werden, die wie Perlen an einer Schnur entlang der Hauptstraße stehen. Kennen Sie den Raubritter Franz von Sickingen? Die Familie seiner Ehefrau nannte sich nach diesem Dorf. Selten anzutreffende Fachwerkhäuser aus dem 16. Jahrhundert sowie einen historischen Friedhof sind ebenfalls  Bestandteile der Führung.

 

4. Rundgang: „…. von Hofreiten und Kuhkapellen“ im Ortsteil Flörsheim

Neben der Ortsgeschichte des ehemaligen Niederflörsheims werden diese architektonischen Besonderheiten von Rheinhessen hervorgehoben. Die „Kuhkapellen“ sind ehemalige Kuh- und Pferdeställe, die im 19. Jahrhundert in dieser Form in den Bauernhöfen, genannt „Hofreiten“, gebaut wurden. In dieser Führung werden verschiedene Höfe mit solchen ehemaligen Viehställen besucht.

 

Kontakt:

Info@kulturwege-in-rheinhessen.de

www.kulturwege-in-rheinhessen.de