Langjähriger Revierleiter in den Ruhestand verabschiedet

waldbegehung2020

Seit vielen Jahren ist die Ortsgemeinde Flörsheim-Dalsheim Eigentümerin eines ca. 130ha großen Waldgebietes im Pfälzer Wald bei Enkenbach-Alsenborn im Donnersbergkreis.

Der Ortsgemeinderat führt jährlich im Rahmen einer Waldbegehung eine Besichtigung des Waldgebietes durch und informiert sich vor Ort über aktuelle Themen, wie z. B. über die herrschende Borkenkäferplage und die damit verbundenen massiven Auswirkungen auf den Forstwirtschaftsbetrieb. 

Förster Udo Zimmermann und dessen Nachfolger Tim Diekmann erläuterten den Gemeinderatsmitgliedern am vergangenen Samstag die aktuelle Situation des Gemeindewaldes. Die immensen klimatischen Veränderungen und die Borkenkäferplage machen auch dem Flörsheim-Dalsheimer Gemeindewald stark zu schaffen, sodass auch hier viele Bäume, insbesondere Fichten aufgrund Borkenkäferschäden gefällt werden müssen.

Nichtsdestotrotz sei man für die Zukunft gut aufgestellt. Im Rahmen eines neuen sog. „Forsteinrichtungswerkes“, welches in der Gemeinderatssitzung am 29.09.2020 vorgestellt wird, wurde die weitere forstwirtschaftliche Entwicklung des Waldes festgelegt und erläutert.

Ortsbürgermeister Tobias Rohrwick bedankte sich im Anschluss an die Begehung gemeinsam mit dem Beigeordneten der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Gerhard Penner, bei Forstamtsrat Udo Zimmermann für die über 30jährige Tätigkeit als Revierleiter für die beiden Forstreviere Enkenbach-Alsenborn und Flörsheim-Dalsheim. Herr Zimmermann wird nun zum 31.08.2020 in den wohlverdienten Ruhestand wechseln.

Gleichzeitig wünschte man dem neuen Revierleiter Tim Diekmann alles Gute für die neue und verantwortungsvolle Tätigkeit.

Bildbeschreibung:
Forstamtsrat Udo Zimmermann (2. v. r.) wird von Ortsbürgermeister Tobias Rohrwick (2. v. l.) und dem Beigeordneten der Ortsgemeinde Enkenbach-Alseborn, Gerhard Penner (links), in den Ruhestand verabschiedet. Tim Diekmann (rechts) tritt ab September die Nachfolge an.