"Rheinhessische Toskana" oder „Rheinhessisches Rothenburg“ sind nur zwei Synonyme aus einer reichen Palette an Umschreibungen für das Gebiet im südlichen Wonnegau, in dem die Gemeinde Flörsheim-Dalsheim liegt.

Die Gemeinde zählt 3091 Einwohner (Stand 26. Mai 2010), liegt geografisch zwischen Mainz und Mannheim, oder genauer beschrieben zwischen Alzey und Worms und somit auch im gleichnamigen Landkreis.

Im Zuge der Regionalreform wurde Flörsheim-Dalsheim 1968 durch die Vereinigung der Orte Niederflörsheim und Dalsheim Teil der Verbandsgemeinde Monsheim.

Die Gemeinde ist touristisch sehr ansprechend und tritt vor allem als prämierte Weinhochburg Deutschlands mit Guinnessbucheintrag und geschichtsträchtiger Meilenstein mittelalterlicher Baukunst in Erscheinung.